Menü
 EMBU-Sys 
Visualisierung für die Messtechnik
EMBU-Sys GbR Dietmar+Claudia Burger
Max-Högg-Straße 4
86316 Friedberg (Germany)
info@embu-sys.de    ☏ +49/821/65041556

Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

embu-sys logo
www.embu-sys.de
Focus on your  
Productivity   

Layout von PC auf ein CANDICE-Gerät übertragen

Hier erfahren Sie, wie ein Layout auf ein Display gebracht wird.

Ein Layout, das mit EMBU-Sketch erstellt wurde, wird kompiliert und kann auf drei Arten auf ein CANDICE-Gerät übertragen werden:

Vor dem Übertragen wird das Layout kompiliert. Dabei wird auf eventuelle Fehler überprüft und eine Datei erzeugt, die auf das Display übertragen werden kann.

USB-Stick

Stecken Sie einen USB-Stick in den Entwicklungs-PC. Dieser muss im FAT32-Format formatiert sein. Wählen Sie anschließend unter Ausgabe-Laufwerk den Stick aus. Klicken Sie nun auf Compileoder F7, um die Ausgabe zu erzeugen. Wurde kein Fehler entdeckt, so wird auf den angegebenen USB-Stick automatisch ein Unterverzeichnis \EmbuChart\Apps\Default erstellt und die übersetzte Layout-Datei als Default.eca hineinkopiert. Die erzeugte Verzeichnis-Struktur wird vom Display später erkannt.

Ribbon-Bar

Klicken Sie nun auf Sicher entfernenoder F8, um den USB-Stick zum Entfernen vorzubereiten. Entfernen Sie den Stick aus dem PC, nachdem die Bestätigung am unteren, rechten Bildschirmrand erscheint:

Stick kann entfernt werden

Stecken Sie den USB-Stick nun in einen USB-Port des Displays und warten Sie ab, bis das USB-Stick-Symbol verschwunden ist. Das neu aufgespielte Layout wird nun automatisch gestartet.

USB-Kabel

Wählen Sie im Compile-Menü das Häkchen Mit Windows Mobile Device Center ausrollen und wählen Sie bei Transport-Laufwerk "Keines". Verbinden Sie noch den PC über ein USB-Kabel mit dem Display (USB-A-Stecker in den PC, USB-mini-B-Stecker ins Display). Mit Drücken auf Compile wird das Layout ans Display übertragen.

Um die Übertragung zu optimieren, können Sie folgende Einstellungen unter Einstellungen vornehmen:
Optionen

Durch das inkrementelle Übersetzen und Übertragen ohne Erzeugung eines Archivs werden nur relevante Änderungen ans Display übertragen. Damit wird das Übertragen sehr effizient, wenn man seit der letzten Übertragung z.B. nur an Bilddateien gearbeitet hat. In diesem Falle findet die Aktualisierung sogar ohne Neustart der Anwendung auf dem Display statt.

Windows Mobile Device Center wird von Microsoft (R) nicht aktiv gepflegt. Daher müssen ggf. am PC diverse Einstellungen vorgenommen werden:

openABK Server

Wird eine größere Flotte mit openABK-Datenloggern betrieben, können Sie die Infrastruktur des Loggers nutzen, indem Sie die Layout-Datei Default.eca auf den Logger kopieren. Das Display prüft bei seinem Neustart, ob der Logger eine geänderte Layout-Datei bereithält und lädt diese bei Bedarf herunter. Die Installation im Datenlogger ist Logger-spezifisch.